Samstag, 30. August 2014

Die unbändige Freude der Löcher




Ein Loch warf einen tiefen Schatten,
die Bruderschwestern ebenso.
Es prangte dann auf hellen Matten
ein Muster und die vielen Löcher
bestaunten dieses noch und nöcher
und waren froher noch als froh.

Kommentare:

  1. Das Loch - nichts mit etwas drumherum. Und dann noch stolz und froh - Prima!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste früher auch nicht, wie herzlich sich Löcher freuen können! :D

    AntwortenLöschen
  3. Philosophische Freude des Loches, - als etwas Nichtseiendes (Nichts) dennoch ein Seiendes (durch das Drumherum ja zum Loche geworden) zu sein. Das muss einem zu Herzen gehen.

    AntwortenLöschen