Samstag, 12. April 2014

Die Sache mit den Ostereiern




Ich glaube nicht, dass Urkeimzellen
der Häsin bunter Eier wegen
ins Millionenfache schwellen.
Dazu die Frage, wie sie legen?

Die Deutung für den Kindgebrauch
soll sachlich, fachlich richtig sein
verständlich zweifelsohne auch,
mit einem Wort - von Lügen rein.

So könnt man beispielsweise sagen,
der Hase würd die Eier rauben,
die Hühner im Gefecht erschlagen.
Die Kinder würden’s sicher glauben.

Kommentare:

  1. Aufgrund dieser räuberischen Lebens- und Eierverteilweise ist man auch vielfach dazu übergegangen, Hasen (respektive Kaninchen) hinter Gittern zu halten. Man sollte die Kinder warnen. Die Possierlichkeit ist nur ein vorgeschobenes Ablenkungsverhalten, um die abgrundtiefe Verdorbenheit der Löffelträger zu verbergen.

    ;-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei all der vorgetäuschten Ängstlichkeit (lepore timidior)- diese Tiere sind an Hintertücke nicht zu übertreffen, Das hat auch bei mir einmal heraus müssen! :)))

      Löschen