Samstag, 25. Januar 2014

Klapphornverse



In der  Zeitschrift "Fliegende Blätter" schrieb der Göttinger Notar Friedrich Daniel 1878 ein ernst gemeintes Gedicht unter dem Titel Idylle. Er sandte diesen Versuch ein:

Zwei Knaben gingen durch das Korn,
Der Andere blies das Klappenhorn.*
Er konnt´ es zwar nicht ordentlich blasen,
Doch blies er´s wenigstens einigermaßen.

*Klarinette

Seither sind viele Dichter den "Klapphornversen" verfallen (Morgenstern, Valentin,..... ) Anbei einige Versuche von mir:


Zwei Mädchen gingen durch das Korn,
doch diesmal ohne Klappenhorn.
So konnte man die beiden Gören
beim Korndurchwandern gar nicht hören.

Zwei Knaben gingen durch das Korn,
der eine trug ein Klappenhorn,
er konnte es jedoch nicht spielen
und war so einer unter vielen.

Zwei Knaben gingen durch das Korn,
der eine rauchte fast vor Zorn,
der andre wusste nicht warum,
so nahm er das nicht weiter krumm.

Zwei Knaben schlurften durch das Gras,
besprachen dies und später das,
sie trugen auch kein Klappenhorn
denn dieses trägt man nur durchs Korn.

Kommentare:

  1. Zwei Knaben gingen durch das Korn.
    Der eine spielte Klappenhorn,
    vergriff sich dabei ganz fatal; -
    da spielte er das Stück nochmal.

    Hey, Ingo, das macht Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte zur Sucht führen! :D Dein KHV gefällt mir besonders.

      Löschen
    2. Das führt definitiv zur Sucht! Ich hoffe, Du verzeihst, dass auch ich auf meinem Blog "Klapphornverse" einstreue. Das macht irre Spaß!

      ;-)))

      Löschen
    3. P.S.: Ich bin Dir keine wirkliche Konkurrenz. Dazu bist Du zu gut.

      Löschen