Mittwoch, 1. Januar 2014

Klostersuppe




Ich möchte gern im Klostergarten
auf eine süße Nonne warten
und dann mit ihr Gebete sprechen.
Sie würde ihr Gelübde brechen,
sich in der Zelle dann entkleiden,
mit mir, es wär nicht zu vermeiden,
noch vor der Zeit der Abendmessen
ein Häferl Klostersuppe essen.
Drum möchte ich im Klostergarten,
so gern auf eine Nonne warten.

Kommentare:

  1. Also, Ingo, da entdecke ich ganz neue Seiten an Dir! Für derlei Ansinnen (sich entkleidende Nonnen etc.) war bislang unser Freund Walter aus Wien (wort-schrift-bild.blogspot.de) zuständig. Aber gegen einen Napf Klostersuppe - gern auch in Gesellschaft einer attraktiven Nonne - hätte ich dennoch nichts einzuwenden.

    ;-)))) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abgründe tun sich da auf, wie du jetzt lesen kannst. :D Danke, drago!

      Löschen